Buehnenbild_Zelck_DRK_Adressen2.JPG
StartseiteStartseite

Herzlich willkommen beim Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Köngen – seit 1924 im Dienst der Menschlichkeit

Erkunden Sie unsere Angebote oder sehen sich die „Aktuellen Meldungen“ rund um Köngen und das Deutsche Rote Kreuz an. Falls Sie den DRK-Ortsverein Köngen mit einer Spende unterstützen möchten, können Sie das über den Reiter „Spenden“ tun. Oder interessieren Sie sich für einen Erste Hilfe-Kurs oder suchen Sie einen Blutspendetermin? Dann schauen Sie in den Reiter „Angebote“.

 

 



Aufruf: Hilfe für Hochwasseropfer

Die letzten Tage haben uns wieder einmal vor Augen geführt, wie schnell wir Menschen durch Naturgewalten in Schwierigkeiten kommen können. Derartige Katastrophen sieht man sonst nur in anderen Ländern über das Fernsehen und wir sind fassungslos, dass es bei uns in Deutschland zu solch einer entsetzlichen Lage gekommen ist. Und wie dankbar müssen wir sein, wenn uns dann andere helfend zur Seite stehen. Diesen Zusammenhalt sieht man zurzeit deutlich in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten hier bei uns in Deutschland. Rettungskräfte aus der ganzen Bundesrepublik sind rund um die Uhr im Einsatz, die Nachbarschaft, die einfach mit anpackt, usw.

Viele Menschen haben ihr gesamtes Hab und Gut verloren und sind auf jegliche Art von Hilfe angewiesen. Die vielen Sachspenden, die bereits gesammelt wurden, haben die Lager gefüllt und es wird gebeten, derzeit von Sachspenden abzusehen.

Das DRK bittet jedoch um Geldspenden, um die betroffenen Menschen unterstützen zu können – bitte spenden auch Sie auf das Konto:

 

DRK-Spendenkonto

IBAN: DE63370205000005023307

BIC: BFSWDE33XXX 

Stichwort: Hochwasser


Corona-Impfung: Aufklärung und Information

Da es doch viele Unsicherheiten und Fragen zur Impfung gegen COVID-19 gibt, hat das Deutsche Rote Kreuz für Sie viele Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt.
Unter diesem Link finden Sie viel Wissenswertes und sicherlich hilfreiche Unterstützung.

 

 


Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

das Corona-Virus hält uns weiterhin in Atem und erschwert unseren Alltag doch deutlich. Es wird uns auch in diesem Jahr sicherlich noch eine ganze Zeit lang beschäftigen.

 

Bitte helfen Sie alle mit, damit wir gemeinsam diese Pandemie in den Griff bekommen:

Halten Sie sich unbedingt an die von der Bundes- und der Landesregierung herausgegebenen Regeln (AHA-L+C = Abstand, Hygiene, Alltagsmaske, Lüften, Corona-WarnApp)! Nur so können wir noch tiefgehendere Einschränkungen vermeiden!

Sie helfen dabei sich selbst, Ihren Familien, Freunden und vor allem entlasten Sie unsere Ärzte und das ganze medizinische Team, die, ebenso wie z. B. die Menschen in den Lebensmittelgeschäften, im Postzustellbereich und auch bei der Abfallentsorgung, für uns alle quasi rund um die Uhr im Einsatz sind.

In einer solchen Situation, in der wir alle uns zurzeit befinden, sollten wir zu einem „Wir“ zurückkehren und uns sozial und solidarisch verhalten.

 

Unser Hilfsangebot für infizierte Mitbürger*innen und die entsprechenden Risikogruppen:

Sollten Sie zu dem Kreis der unter Quarantäne stehenden Personen in Köngen gehören oder zu einer der Risikogruppen, möchten wir Sie so gut es geht unterstützen. Gemeinsam mit der Gemeinde Köngen haben wir vom DRK-Ortsverein Köngen einen Einkaufsservice gestartet, um Sie mit Lebensmitteln und den für den täglichen Bedarf notwendigen Dingen zu versorgen. Wenn Sie niemanden in Ihrem Umfeld haben, der das für Sie erledigen kann, melden Sie sich bitte, wir organisieren für Sie sehr gerne die Einkäufe.

 

E-Mail:    quarantaene(at)koengen.de
bzw. unter
Telefon:  07024/8007-0

 

Weiter möchten wir Sie hier mit einigen Informationen unterstützen, damit Sie wissen, wo Sie sich im Notfall hinwenden bzw. wie Sie sich selbst und Ihr Umfeld möglichst gut schützen können.

Auch auf der Homepage der Gemeinde Köngen erhalten Sie stets aktuelle Informationen – hier der Link auf die Gemeindeseite zum Thema „Corona“:

www.koengen.de/start/Unsere+Gemeinde/corona-virus.html

Zusammengefasst (und in aller Kürze) können beim Coronavirus wie bei anderen Atemwegserkrankungen folgende Symptome auftreten:

Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber, Geschmacksverlust, in manchen Fällen klagen die Betroffenen über Durchfall.

Das Virus wird primär über Tröpfchen übertragen – also Niesen, Husten, Schnupfen …

Daher hier die wichtigsten Schutzfaktoren, die Sie auch den Informationen des Gesundheitsamtes entnehmen können:

  • Niesen oder husten Sie in ein Einwegtaschentuch, das Sie danach unmittelbar im Müll (am besten mit einem Deckel) entsorgen, oder in Stofftaschentücher, die Sie bei mindestens 60°C waschen. Sollten Sie kein Taschentuch griffbereit haben, niesen oder husten Sie in Ihre Armbeuge. Halten Sie während dieser Nies- bzw. Hustenattacken Abstand zu anderen Personen und drehen sich von diesen weg.
  • Waschen Sie häufig Ihre Hände mit Seife – mindestens 20 – 30 Sekunden lang. (Schaubild: Schaubild_Hygiene_schuetzt_vor_Infektionen_bzga)
  • Meiden Sie große Menschenansammlungen – halten Sie Abstand! Auch zu Ihren Angehörigen, so schwer uns das auch fallen mag. 
  • Ein wichtiger Aspekt kommt in dieser Jahreszeit, in der wir uns nicht mehr nur draußen, sondern mehr in geschlossenen Räumen aufhalten, hinzu: Sie sollten Ihre Räumlichkeiten häufig lüften (stoßlüften ist sinnvoll).
  • Und nutzen Sie die Corona-WarnApp, die Sie sich kostenlos herunterladen können.

 

 

Sollten Sie sich infiziert haben, weil Sie selbst Kontakt mit einer infizierten Person hatten, bzw. der Verdacht bestehen, Sie könnten sich infiziert haben, gehen Sie bitte nicht direkt in Ihre Arztpraxis, sondern melden sich dort zuerst telefonisch.

Sie haben auch die Möglichkeit, das Landesgesundheitsamt zu kontaktieren. Dort ist eine Hotline eingerichtet:

 

Tel.: 0711 904-39555 (werktags zwischen 9 und 16 Uhr).

Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter der Telefon-Nummer: 116117.

Auch das für Köngen zuständige Gesundheitsamt Esslingen hilft Ihnen weiter:

Tel.: 0711 3902 41600.

 

Selbstverständlich stehen Ihnen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Köngen für Auskünfte zur Verfügung.

Dieses Schaubild des Bundesgesundheitsministeriums zeigt Ihnen vereinfacht, wie Sie sich beim Verdacht auf eine Infektion verhalten sollten:

 

Weitere Information des Bundesgesundheitsministeriums erhalten Sie hier:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

 

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) finden Sie eine Zusammenstellung der häufigsten Fragen und Antworten zum Virus:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

 

Über das Robert-Koch-Institut erhalten Sie auch tagesaktuelle Informationen zu den Risikogebieten (www.rki.de)

 

Für Sie und uns alle wünschen wir: Bleiben Sie gesund!


Kleiner Lebensretter – zuerst einmal „kalt gestellt“

Ein Notfall tritt ein und der Rettungsdienst muss alarmiert werden. Bei Eintreffen der Rettungskräfte kann der Patient jedoch wichtige Fragen der Helfer nicht mehr beantworten. Kontaktpersonen sind nicht vor Ort. Was tun, um unbürokratisch und schnell an lebenswichtige Informationen zum Gesundheitszustand des Betroffenen zu gelangen?

Hier kommt glücklicherweise die Rotkreuz-Notfalldose ins Spiel. Durch einen kleinen Hinweisaufkleber an der Haus- und an der Kühlschranktür erkennen die zu Hilfe kommenden Retter sofort, dass alle für sie notwendigen Informationen zum Patienten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie können dem Innenleben der Dose entnehmen, wer die Kontaktperson des Patienten ist, welche Medikamente er nimmt, welche Vorerkrankungen vorhanden sind und vieles mehr. Anhand dieses Patientenblattes sind die Rettungskräfte sofort in der Lage, entsprechend Hilfe zu leisten.

Warum im Kühlschrank? Ganz einfach: In jeder Wohnung ist ohne Probleme die Küche und damit der Kühlschrank zu finden. Ein Griff, und alles Notwendige ist vorhanden. So wird keine Zeit vergeudet, nach diesen Informationen erst zu suchen.

Eine geniale Sache – einfach und sicher.

Das ideale Geschenk – für alle!

Ob zum Geburtstag, als Mitbringsel oder einfach als kleine Aufmerksamkeit – die Rotkreuz-Notfalldose als kleines Geschenk, denn sie kann helfen, Leben zu retten.

Diesen kleinen Lebensretter können Sie über folgende Stellen in Köngen beziehen:

  • Rathaus Köngen, Pforte (iPunkt), Stöffler-Platz 1
  • Hirschapotheke, Hirschstraße 3
  • Römerapotheke, Hirschstraße 22
  • Krankenpflegeverein, Oberdorfstraße 21
  • DRK-Ortsverein Köngen – per Mail: notfalldose@drk-koengen.de
  • Wochenmarkt bei Angela Böhm (Handarbeitsstand)

Zum Projektstart in Köngen werden die ersten 500 Dosen kostenfrei abgegeben. Später können Sie die Dosen zum Preis von 2 Euro erwerben.

Sanitätsdienst anfordern:

Sie benötigen einen Sanitätsdienst für Ihre Veranstaltung?

Diesen können Sie über diesen Link anfordern: Sanitätsdienst anfordern


Aktuelle News:

Impftag in Köngen

Impfung ohne Termin am 23.07.2021 Weiterlesen

Aufruf: Hilfe für Hochwasseropfer

Die letzten Tage haben uns wieder einmal vor Augen geführt, wie schnell wir Menschen durch Naturgewalten in Schwierigkeiten kommen können. Derartige... Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung

am      Donnerstag, 22. Juli 2021
um      19 Uhr
in die   Zehntscheuer Köngen, Festsaal. Weiterlesen