buehnenbild_blutspende_andre_zelck_drk.jpg
BlutspendeBlut-Spende

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Blutspende

Blutspende

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen durch einen Unfall oder einen operativen Eingriff Blut verlieren, sind sie auf das Blut von Spendern angewiesen.

Sieben regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes sind verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland mit Blutpräparaten - rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Wer darf spenden?

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

Spenderinnen und Spender müssen mindestens 18 Jahre und dürfen maximal 72 Jahre alt sein. Schwangere und und stillende Frauen sowie junge Mütter dürfen bis zu sechs Monate nach der Entbindung kein Blut spenden. Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mindestens zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen. Menschen, die einer HIV- oder Hepatitis-Risikogruppe angehören oder/und zum Beispiel intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen, dürfen nicht spenden. 

Ausführlichere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite des Blutspendedienstes BW/Hessen.

Aktuelle Blutspendetermine 2019

Unsere Blutspenden finden jeweils mittwochs in der Zeit von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der Burgschule Köngen statt:

  • 4. September 2019
  • 20. November 2019